PCC


SOFTWARE

PRÜFUNG - WARTUNG - INSTANDHALTUNG

         
        Das Programmpaket wurde konzipiert zur Unterstützung, Dokumentation
        und Abrechnung von Dienstleistungen aus dem Bereich Prüfung, Wartung
        und Instandhaltung. Zur Prüfung fällige Datensätze können angezeigt, gedruckt
        und exportiert werden. Die exportierten Datensätze sind auf Windows Mobile
        Scannern einlesbar und stehen somit dem Prüfer vor Ort zur Verfügung




.  

     Ablauf der Prüfung:
    Prüfer meldet sich an seinem System an und wählt die Dienstleistung (P/W/I), Erfassung der Barcode-ID zur Identifikation des    
    Prüfobjekts (mit Zeit-/Datumsstempel), Bildschirmanzeige der laut Vorlage abzuarbeitenden Prüfschritte mit Zwangseingabe von
    "Bestanden" oder "Mängel". Im Mängelfall Eingabe des Mangels durch Tastatur oder vorgefertigter ScanTextliste. Mangelhafte
    Prüfpunkte können durch Wartungsarbeit oder Instandsetzung erledigt werden (mit Vermerk auf dem Prüfprotokoll).
    Der Prüfer kann ein Foto an den Prüfdatensatz koppeln. Ende der Prüfung durch Abschluss-Button (mit Zeit-/Datumsstempel) im
    Mangelfall mit Hinweis.

     

 

Weiterverarbeitung:
Die gesammelten Prüfungssätze werden zur Weiterverarbeitung zunächst auf lokale Pcs synchronisiert und dann auf einen zentralen Netzserver übertragen (unter Berücksichtigung von Zugriffsrechten). Der Import der Prüfungssätze in das Verwaltungsprogramm erfolgt mit Plausibilitätscheck, Fehlerbehandlung und Protokollierung der Importsätze. Die Stammdaten der Objekte werden dadurch aktualisiert und mit neuen Prüfterminen versehen. Prüflisten und Prüfprotokolle sind nun erzeugbar und ggf. an die Kunden elektronisch übertragbar (WORD-, PDF- oder ASCII-Format oder noch zu definierende Schnittstelle). Die Protokolle werden durchnummeriert (Jahreszahl+lfd.Nr.), gleichzeitig werden die durchgeführten Leistungen für die Rechnungsstellung an Kunden und Gutschriftserteilung an Subunternehmer gesammelt, um auf Abruf (bzw. am Monatsende) summiert und den Empfängern zugestellt zu werden (elektronisch und Papier). Als zu prüfende Objekte kommen in Frage: Brandschutztüren, Feuerlöscher, Brandmelder, RWA und Rolltore. Die Prüfroutinen und -protokolle werden so gestaltet, dass alle Objekte abgebildet werden können.

 Besonderheiten:
Das zentrale Programm kann Stammdatensätze für externe lokale PCs selektieren, damit dort nicht idie gesamte Objektdatei bearbeitet werden kann. Zusätzlich soll auf den externen Pcs nur eine eingeschränkte Funktionalität gestattet sein (Ein- und Auslesen der Datensätze vom mobilen Gerät, Selektion der prüffälligen Objekte, Listen- und Protokolldruck.


    

          Einplatz-Version ab 890,-€  info@pc-connection.net

                                                                                                            
   

   



QR prodprod

Objekte können mit Barcode-Label, ebenso wie mit RFID-Etiketten oder RFID-Karten versehen werden. Vorteil der RFID- Lösung ist. dass mit geeigneten Lesegeräten direkt am zu prüfenden oder zu wartenden Objekt die Historie des Objektes gelesen werden kann.







home software hardware programmierung impressum sicherheit systembetreuung systemloesungen